Seiten

Montag, 1. August 2016

1. Bloggeburtstag♥ / Cakepops Rezept / Schrit - für - Schritt - Anleitung / Neuerungen

Hallo ihr Lieben!
Wow! Ist das zu fassen? Cakepops&Cupcakes feiert Geburtstag! Vor genau einem Jahr ist dieser Blog online gegangen!
Die Zeit ist viel zu schnell vergangen!
Und desmal möchte mich bei euch bedanken. Ohne euch wäre dieser Blog kein Blog!
Ich freue mich jeden Tag aufs Neue über jeden einzelnen Klick! :)

Danke! Danke! Danke! ♥♥♥

Ich kann mich noch ganz genau erinnern, als ich meinen ersten Blogpost geschrieben habe. Bevor ich den Blog gestartet habe, habe ich schon länger über die Eröffnung eines Blogs nachgedacht, habe es aber doch nicht gemacht.
Irgendwann habe ich mir gedacht: " So Isabella, jetzt versuchst du's einfach mal!"
Und was soll ich sagen, ich find's toll. Bloggen macht echt extrem viel Spaß!
Man braucht zwar auch viel Ausdauer, aber wenn man regelmäßig dabei ist, macht es auch um so mehr Spaß!

Für mein 2. Blogjahr habe ich mir vorgenommen, regelmäßiger zu bloggen. Ich starte erst einmal mit einem Blogpost pro Woche und schaue dann wie ich das ganze mit der Zeit hinbekomme...
In manchen Monaten gab es öfter als einmal pro Woche Rezepte und in anderen Monaten weniger.

Übrigens gibt es Neuerungen:
Es gibt jetzt auch einen Instagram Account für diesen Blog. Er heißt einfach cakepopsundcupcakes.
Wenn ihr irgendwas nachmacht, würde ich mich riiiieesig über Bilder dort freuen!!! Einfach mit #cakepopsundcupcakes posten!

Beim Sammeln und Überlegen der Rezepte, die ich zukünftig vorstellen möchte, ist mir aufgefallen, dass ich noch kein einziges Cakepops Rezept auf meinem Blog habe. Obwohl der Blog ja Cakepops& Cupcakes heißt.
Also wird's Zeit dafür! Und welcher Tag würde sich dafür besser eignen, als der Bloggeburtstag? :D

Deshalb zeige ich euch heute ein Cakepops Grundrezept, eine Schritt - für Schritt - Anleitung mit Tipps und co.

Cakepops Anleitung:




Ihr braucht:

einen Kuchen oder Kekse
Marmelade, Nutella oder Frosting

Kuvertüre oder Schokoglasur (oder auch Candy Melts)
Dekoelemente (Kokosraspeln, Zuckerperlen, Krokant, gehackte Pistazien, gehackte Mandeln, ...)

Cakepop Stiele (ersatzweise: Schaschlik Spieße)

So geht's:

Grundsätzich könnt ihr für den Kuchen eigentlich jeden benutzen. Am besten eignet sich Rührkuchen. Weniger geeignet sind biskuitartige Teige.
Ich hab den Zitronenkuchen genommen. Kekse funktionieren aber auch.
Dieser Kuchen (oder Kekse) sollte vollständig ausgekühlt sein und wird dann fein zerkrümelt.



Damit diese Krümel zusammenhalten und sich Kugeln rollen lassen, brauchen wir einen "Kleber". Hierfür eignet sich Marmelade oder Gelee, Nutella (bzw. eine andere Nuss - Nougat Creme) oder Frosting. Ich habe Erdbeermarmelade benutzt.
Ihr gebt nun nach und nach, EL für EL euren "Kleber" zu den Krümeln und drückt die Masse immer wieder zusammen, um zu testen ob es genug Marmelade o. ä. ist, um die Masse zusammenzuhalten.
Gebt dabei aber nicht zu viel "Kleber" hinzu, sonst funktioniert es nicht.
Wenn euch das passiert ist, müsst ihr noch Kuchenkrümel hinzugeben. Blöd nur, wenn man keinen Kuchen mehr hat. Deshalb würde ich am Anfang noch nicht den ganzen Kuchen hinzugeben, damit ihr noch was für "Notfälle" übrig habt.
Falls ihr aber wirklich einmal gar keinen Kuchen weit und breit habt, dann durchsucht eure Schränke einfach nach Keksen. Die hat man ja meistens zu Hause. Die tun's auch. Man kann sogar Cakepops ganz mit Keksen anstatt mit Kuchen machen.

Wenn sich die Masse gut zusammendrücken lässt und auch zusammen hält, ist sie perfekt.
Durch das Kneten ist sie zu weich geworden?
Stellt die Masse einfach kurz in den Kühlschrank!

Jetzt werden Kugeln gerollt!
Wenn ihr die Kugeln gleich groß wollt, dann könnt ihr sie abwiegen. Oder mit dem Eisportionierer abmessen. So mach's ich immer.
Rollt die Masse jetzt zu möglichst runden Kugeln (darin bin ich leider nicht so gut :D)
Diese kleinen Schätzchen kommen jetzt für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank oder für Ungeduldige ca. 15 min. ins Eisfach.



Kurz vor Ende der Kühlzeit könnt ihr schon einmal die Schoki schmelzen, das geht am besten in einer schmalen Tasse oder einem Glas.
Die Cakepop Stiele zuerst in die Schokolade tauchen und dann in die Bällchen stecken. Das Ganze muss dann fest werden. Am Besten im Kühlschrank oder im Eisfach. Wenn ihr (wie ich) keinen Platz darin habt, könnt ihr auch ein großes Kühlakku unter das Brett stellen und solange warten, bis die Schoki geschmolzen ist. (Ihr solltet die Cakepops nicht unbedingt in die Sonne stellen, aber ich glaube das versteht sich von selbst :D)




Jetzt könnt ihr die Cakepops in die Schokolade tauchen. Lasst die Schoki gut ablaufen und stellt sie anschließed z.B. in einen Cakepop Halter (Styropor oder Gläser tuns auch). Dekoriert die Cakepops nach Lust und Laune.



Wenn ihr Fragen habt zu Cakepops, dann ab damit in die Kommentare:)
Ich hoffe das Rezept hat euch gefallen und wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen sowie guten Appetit!

Habt ihr Rezeptwünsche, was ich in Zukunft noch machen sollte?
Jetzt wünsche ich euch noch einen fantastischen Tag und eine schöne Woche!
eure Isabella

Kommentare:

  1. Liebe Isabella,
    ♥ - lichen Glückwunsch zum Bloggergeburtstag!
    LG

    AntwortenLöschen